Ringvorlesung: Zeitfenster? Die Zukunft der Brache.


Übersicht

Die Stadt Halle an der Saale erlebt die unmittelbaren und mittelbaren Auswirkungen einer globalisierten und mobilisierten Lebens-, Arbeits- und Wirtschaftswelt: Die Änderung wirtschaftlicher Rahmenbedingungen, demographischer Wandel und zunehmende Wanderungs- und Migrationsbewegungen führen zu einem „Mit- und Nebeneinander wachsender und schrumpfender Strukturen“. In diesem Kontext scheint alles, was neu geplant und gebaut wird, verschiedene Zukünfte oder Zuversicht zu eröffnen.

Brachen, Leerstand und Lücken - ebenso Zeugen dieses Wandels - werden oft negativ wahrgenommen. Was „brach“ liegt, wird nicht mehr gebraucht, ist anrüchig und fremd - Zukunft scheint hier ausgeschlossen.

Einerseits sind diese Brachen auf unbestimmte Zeit nicht mit einer definierten Nutzung belegt, andererseits sind sie „Zeitfenster“ zukünftiger Entwicklung, Projektionsflächen für Visionen, Vorhalte- und Potenzialflächen im raumplanerischen Sinne.

Im Rahmen einer öffentlichen Ringvorlesung wollen wir durch diese Zeitfenster blicken und mit Ihnen gemeinsam aktuelle Fragen der räumlichen Organisation diskutieren, die sich in dieses Themenfeld eingliedern.

In diesem Sinne laden wir Sie herzlich ein !

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Anja Steglich & Dr. Barbara Warner

Die RingVL wird gemeinsam vom FG Raum- und Umweltplanung und dem FG Sozialgeographie veranstaltet. Die Veranstaltung findet jeweils Mittwochs von 16-18 Uhr statt im HS 4.1.43 (Haus Geographie, Von-Seckendorff-Platz 4).

Download:

Flyer zur Ringvorlesung mit ausführlichem Programm


Stand: 20.03.2007 Christian Hildmann