WRRL/ Nachhaltige Wasserwirtschaft

Oberseminar Umwelt- und Raumplanung im Sommersemenster 2004, Pflichtbereich ,,Umwelt- und Landschaftsplanung mit physisch-geographischer Ausrichtung'', Orientierungsrichtung Physische Geographie, Geoökologie und Landschaftsplanung

Aufgabenstellung

Aufgabenstellung: Die Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) ist ein wichtiges neues Planungsinstrument. Durch die genauen zeitlichen Vorgaben ist die wasserwirtschaftliche Verwaltung derzeit angehalten, bereits in den nächsten Jahren Ergebnisse vorzulegen. Das übergeordnete Ziel ist dabei die Erreichung eines „guten ökologischen Zustands“ in den Gewässern. In dem Seminar wollen wir uns mit der WRRL und dem fachlichen Umfeld unter der Fragestellung beschäftigen, wie eine nachhaltige Wasserwirtschaft erreicht werden kann.

Themen

Die Vergabe der Themen erfolgt erst im Rahmen der Vorbesprechung!

  1. Selbstorganisation in Natur und Landschaft: Ein Problem für (wasserwirtschaftliche) Planungen?
  2. Welchen Einfluß hat die Landnutzung auf die stoffliche und hydraulische Belastung der Gewässer?
  3. Die Bewertung des ökologischen Zustands von Gewässern: Ist der Ansatz der WRRL ausreichend und welche sinnvolle Alternativen gibt es?
  4. Sind die Instrumente „Maßnahmenprogramm“ und „Bewirtschaftungspläne“ der WRRL ausreichend zur Implementierung einer nachhaltigen Wasserwirtschaft?
  5. Wie ist die WRRL in das deutsche Planungssystem eingebunden und welche Notwendigkeiten ergeben sich für andere Planungen (Regionalplanung, Landschaftsplanung) zur Umsetzung einer nachhaltigen Wasserwirtschaft?
  6. Wie sieht ein zukunftsfähiger Hochwasserschutz aus ?
  7. Ist die Beteiligung der Öffentlichkeit in den Planungen nach WRRL ausreichend und gibt es zielführendere Ansätze?
  8. Dezentrale Ansätze zur Wasserreinigung als Lösung für Punktquellen: Möglichkeiten, Chancen und Probleme
  9. Können alternative Landnutzungsformen einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung des Wasser- und Stoffhaushaltes leisten?
  10. Welche Schlußfolgerungen sind für die wasserwirtschaftliche Planung aus dem Klimawandel zu ziehen?
  11. Kooperationen zwischen Wasserwerken und Landwirten und ökonomische Ansätze: Lösungen für eine gesicherte Trinkwasserversorgung?
  12. Ausbau von Gewässern: Umweltfreundlicher Transport oder einschneidende Naturzerstörung?
  13. Der Konflikt zwischen Wasserkraftnutzung und Naturschutz: Gibt es einvernehmliche Lösungen?
  14. Die Liberalisierung der Wasserversorgung: Chance oder Gefahr?

Einschreibung und Vorbesprechung

Ort und Zeitraum der Einschreibung: Senden Sie eine E-Mail mit Ihrer gültigen Mailadresse bis zum 30.01.2004 an
kuring@geographie.uni-halle.de mit folgenden Angaben:
Die Betreffzeile muss enthalten: OS RUP WRRL
Nachname:
Vorname:
Studiensemester im SS 04:
Studienrichtung:
Nebenfächer:

Verbindliche Vorbesprechung und Vergabe der Themen: Freitag, 06.02.04 um 09.00 Uhr im PR 3.3.22

Anzahl der Studierenden: 14

Dieses Oberseminar wird für Studierende ab dem 7. Studiensemester angeboten.

Achtung! Die für das 5. Studiensemester angebotenen Inhalte der Pflichtvorlesung "nachhaltige Raumentwicklung" bilden die Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme am Oberseminar. Zur Teilnahme ist das bis dahin als ausreichend bestätigte Grundwissen durch ein "Testat nachhaltige Raumentwicklung" Voraussetzung (s. Aushang). Das Testat wird am 05.02.04 um 16:00 Uhr im HS 3.28 (Informatik) angeboten; Wiederholungsmöglichkeit am 19.02.04 um 16:00 Uhr im HS 3.04 (Informatik). Die Anzahl der Studiensemester wird zusätzlich berücksichtigt, so dass höhere Semester eher einen Seminarplatz erhalten.

Neu: Ergebnisse des Testats für Ober- und Spezialseminar vom 05.02.2004

Anmeldungen zum Seminar sind verbindlich. Werden bereits vergebene Plätze später nicht genutzt, können bei einer späteren Vergabe Wartezeiten (Anzahl der Semester) nicht angerechnet werden.

Seminartermin: Mi, 14.00-16.00 Uhr, SR 4.3.21

Seminarleitung: Dr. Chr. Hildmann


Stand: 21.01.2004 Christian Hildmann