Ergebnisse des Testats im Grundstudium vom 04.02.2004 und neu: vom 19.02.2004



Mittelseminar zur Raum- und Umweltplanung I

Referatsthemen

1 Das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung in der Raumordnung und dessen Bedeutung für die Landes- und Regionalentwicklung in Sachsen-Anhalt
2 Stand und Entwicklung der Flächennutzung in Ostdeutschland: Konsequenzen und Lösungsansätze für die räumliche Entwicklung
3 Die zukünftige Entwicklung des Individualverkehrs: Ursachen, Umweltfolgen und mögliche Lösungen
4 Das Raumordnungsverfahren am Beispiel des Flughafens Berlin-Schönefeld – Umweltschutz oder Wirtschaftsentwicklung ?
5 Nachhaltige Nutzung landschaftlicher Ressourcen – Stand und Entwicklung in Deutschland
6 Der ökologische Fußabdruck zur Konkretisierung der Ressourcennutzung, dargestellt an Beispielen
7 Die Lokale Agenda 21 an Beispielen: Gelingt die Umsetzung des Leitbilds der nachhaltigen Entwicklung auf kommunaler Ebene?
8 Nach der Flut ist vor der Flut – Konsequenzen des Elbe-Hochwassers von 2002
9 Lokale Stoffkreisläufe kontra Recht und Gesetz? (Abwassernutzung kontra Klärung,...)
10 Abwägung von Belangen bei der Planung von Wasserkraftanlagen: nachhaltige Energiegewinnung kontra Naturschutz
11 Die naturschutzrechtliche Eingriffsregelung: ein wirksames Instrument des Naturschutzes?
12 Das Bodenpreisgefüge in Städten und Konsequenzen für die räumliche Entwicklung
13 Die urbanen Brachflächen in Halle: Potential für eine zukunftsfähige Stadtentwicklung oder lästiges Übel?
14 Einkaufsmärkte auf der grünen Wiese: Konsequenzen für die räumliche Entwicklung

Einschreibung und Vorbesprechung

Ort und Zeitraum der Einschreibung: Senden Sie eine E-Mail mit Ihrer gültigen Mailadresse bis zum 30.01.2004 an
kuring@geographie.uni-halle.de mit folgenden Angaben:
Die Betreffzeile muss enthalten: MS I
Nachname:
Vorname:
Studiensemester im SS 04:
Studienrichtung:
Nebenfächer:

Vorbesprechung und verbindliche Themenvergabe: Montag, 02.02.04 um 17.00 Uhr im HS 3.0.21

Anzahl der Studierenden: 14-28

Im Mittelseminar sollen einzelne Fragestellungen aus der Vorlesung „Einführung in die Raum- und Umweltplanung“ vertieft werden. Neben den Aufgaben und Zielen der unterschiedlichen Planungsebenen der Gesamtplanung werden auch die Inhalte ausgewählter Fachplanungen und deren Integration in die gesamträumliche Planung angesprochen. Fallbeispiele sollen die Problemstellungen in der Praxis veranschaulichen.

Achtung! Dieses Seminar baut auf dem Grundwissen der Lehrveranstaltung „Einführung in die Raum- und Umweltplanung“ auf, die im WS 2003/04 angeboten wird. Zur Teilnahme am Seminar ist das bis dahin als ausreichend bestätigte Grundwissen durch ein “Testat zum Mittelseminar Raum- und Umweltplanung“ Voraussetzung (s. Aushang). Die Bearbeitung der Themen erfolgt ggf. in Gruppen zu je 2 Studierenden. Nicht berücksichtigte Anmeldungen im WS 03/04 werden bevorzugt, sofern die Regelstudienzeit für das GS überschritten wird.

Voraussichtlicher Seminartermin: Di, 10 - 12 Uhr, Raum SR 4.3.21

Seminarleitung: Marco Bünger/ Dr. Tauché


Mittelseminar zur Raum- und Umweltplanung II

Referatsthemen

1 Das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung in der Raumordnung und dessen Konsequenzen für die Raumentwicklung auf der örtlichen Ebene
2 Stand und Entwicklung der Flächennutzung in Deutschland: Konsequenzen für die räumliche Entwicklung
3 Möglichkeiten und Grenzen der Raumplanung – dargestellt an der Entwicklung des Ballungsgebiets Halle-Leipzig
4 Räumliche Verhaltensmuster der Menschen: was muss sich ändern?
5 Mobilitätsanforderungen der Gesellschaft und ihre räumlichen Wirkungen
6 Die zukünftige Entwicklung des Güterverkehrs: Ursachen, Umweltfolgen und mögliche Lösungen
7 Nachhaltige Nutzung der Ressourcen Wasser, Boden und Energie – Stand und Perspektiven in Deutschland
8 Die EU-Agrarpolitik und Ihre Auswirkung auf die Flächenbewirtschaftung in Deutschland und Europa
9 Die Planung von Windenergieanlagen – Naturschutz kontra Umweltschutz?
10 Ursachen und Folgen von Naturkatastrophen und deren Konsequenzen für die Raum- und Umweltplanung
11 Flächenrecycling als Instrument einer nachhaltigen Raumentwicklung?
12 Das Konzept der Biosphärenreservate als Ansatz einer nachhaltigen Flächennutzungsstruktur?
13 Die Grünflächenversorgung in Halle: Vorteile, Defizite und Gestaltungsmöglichkeiten
14 Partizipation der Bürgerinnen und Bürger an Planungsprozessen – wie kann die “Mitgestaltungs-Müdigkeit” überwunden werden?

Einschreibung und Vorbesprechung

Ort und Zeitraum der Einschreibung: Senden Sie eine E-Mail mit Ihrer gültigen Mailadresse bis zum 30.01.2004 an
kuring@geographie.uni-halle.de mit folgenden Angaben:
Die Betreffzeile muss enthalten: MS II
Nachname:
Vorname:
Studiensemester im SS 04:
Studienrichtung:
Nebenfächer:

Vorbesprechung und verbindliche Themenvergabe: Montag, 02.02.04 um 17.00 Uhr im HS 3.0.21

Anzahl der Studierenden: 14-28

Im Mittelseminar sollen einzelne Fragestellungen aus der Vorlesung „Einführung in die Raum- und Umweltplanung“ vertieft werden. Neben den Aufgaben und Zielen der unterschiedlichen Planungsebenen der Gesamtplanung werden auch die Inhalte ausgewählter Fachplanungen und deren Integration in die gesamträumliche Planung angesprochen. Fallbeispiele sollen die Problemstellungen in der Praxis veranschaulichen.

Achtung! Dieses Seminar baut auf dem Grundwissen der Lehrveranstaltung „Einführung in die Raum- und Umweltplanung“ auf, die im WS 2003/04 angeboten wird. Zur Teilnahme am Seminar ist das bis dahin als ausreichend bestätigte Grundwissen durch ein “Testat zum Mittelseminar Raum- und Umweltplanung“ Voraussetzung (s. Aushang). Die Bearbeitung der Themen erfolgt ggf. in Gruppen zu je 2 Studierenden. Nicht berücksichtigte Anmeldungen im WS 03/04 werden bevorzugt, sofern die Regelstudienzeit für das GS überschritten wird.

Voraussichtlicher Seminartermin: Di, 12 - 14 Uhr, Raum SR 4.3.21

Seminarleitung: Marco Bünger/ Dr. Tauché


Stand: 24.02.2004 Christian Hildmann