Mittelseminare Raum- und Umweltplanung im WS 2002/03

Im Mittelseminar sollen einzelne Fragestellungen aus der Vorlesung "Einführung in die Raum- und Umweltplanung" vertieft werden. Neben den Aufgaben und Zielen der unterschiedlichen Planungsebenen der Gesamtplanung werden auch die Inhalte ausgewählter Fachplanungen und deren Integration in die gesamträumliche Planung angesprochen. Fallbeispiele sollen die Komplexität der Problemstellungen in der Planungspraxis veranschaulichen.

Achtung! Dieses Mittelseminar baut auf dem Grundwissen der Lehrveranstaltung "Einführung in die Raum- und Umweltplanung" auf, die im WS 2002/03 angeboten wird. Es wird empfohlen, erst nach Besuch dieser Einführung das Mittelseminar zu belegen. Ein Besuch dieses Mittelseminars ist aber möglich, wenn die angebotenen Materialien (wie Reader etc.) vorher durchgearbeitet werden. Im Sommersemester 2003 wird das Mittelseminar in ausreichender Platzzahl erneut angeboten.

Ort und Zeitraum der Einschreibung: 24. 27.06.02, Sekretariat Heinrich-und-Thomas-Mann-Str., Frau Kuring

Wichtiger Hinweis: Aufgrund fehlender Nachfrage wird dieses Mittelseminar im Wintersemester nicht durchgeführt. Im darauf folgenden Sommersemester sind wieder zwei parallele Seminare geplant, um die ausreichend Seminarplätze anbieten zu können.

Termin: Mo 10.00-12.00 im SRB

Verbindliche Vorbesprechung und Themenvergabe:

Seminarleitung: Dipl.-Geogr. Katja Huber

Referatsthemen

1Die Raumordnung in Deutschland und das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung Auswirkungen auf die Raumentwicklung
2Raumordnung in Deutschland: Möglichkeiten und Grenzen einer Steuerung der Raumentwicklung
3Instrumente zur Sicherung und Verwirklichung der Landes- und Regionalplanung: Ziele und Möglichkeiten zur Koordination der Raumansprüche
4Die Möglichkeiten des Flächennutzungsplans zur Steuerung einer umweltverträglichen Nutzungszuordnung
5Die Möglichkeiten des Bebauungsplans zur Steuerung einer umweltverträglichen Nutzungszuordnung
6Kooperation statt Beteiligung? Mögliche Beteiligungsformen von Bürgern in Planungsprozessen im Vergleich
7Suburbanisierung in Deutschland und das Raumordnungsmodell der dezentralen Konzentration
8Der Bodenmarkt in Deutschland und seine Auswirkungen auf die Raumordnung
9Flächenrecycling als Instrument einer nachhaltigen Raumentwicklung?
10Die Umweltverträglichkeitsprüfung als Instrument einer wirksamen Umweltvorsorge?
11Das Raumordnungsverfahren mit integrierter Umweltverträglichkeitsprüfung. Vor- und Nachteile dargestellt an Beispielen aus den Bundesländern
12Flächendeckender Naturschutz durch Landschaftsplanung? Inhalte und Aufgaben der Landschaftsplanung
13Die naturschutzrechtliche Eingriffsregelung: ein wirksames Instrument des Naturschutzes?
14Freizeitgroßprojekte: Raumwirksamkeit und planerische Steuerungsmöglichkeiten (Bsp. Belantis Südraum Leipzig)
15Die Abwägung der Belange bei der Planung von Wasserkraftanlagen: nachhaltige Energiegewinnung kontra Umweltschutz?
16Verkehrsprojekte Deutsche Einheit und ihre Auswirkungen auf die Umwelt


Stand: 05.07.2002 Christian Hildmann