Mittelseminare Raum- und Umweltplanung im SoSe 2002

Im Mittelseminar sollen einzelne Fragestellungen aus der Vorlesung "Einführung in die Raum- und Umweltplanung" vertieft werden. Neben den Aufgaben und Zielen der unterschiedlichen Planungsebenen der Gesamtplanung werden auch die Inhalte ausgewählter Fachplanungen und deren Integration in die gesamträumliche Planung angesprochen. Fallbeispiele sollen die Komplexität der Problemstellungen in der Planungspraxis veranschaulichen.

Das Mittelseminar baut auf dem Grundwissen der Lehrveranstaltung "Einführung in die Raum- und Umweltplanung" auf, die im Rahmen eines Blockkurses vom 18.03. - 21.03.02 angeboten wird.

Es sollen jeweils 2 Studentinnen/ Studenten ein Thema gemeinsam bearbeiten.

Um der erwarteten Nachfrage gerecht zu werden, werden zwei parallele Seminare durchgeführt:

Mittelseminar I

Termin: Dienstags 10.00-12.00 im HSB

Verbindliche Vorbesprechung und Themenvergabe: Montag, den 11.02.2002 um 17.30 im HSB

Seminarleitung: Prof. Dr. Wilfried Kühling

Referatsthemen

09.04.02Das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung in der Raumordnung und dessen Konsequenzen für die Raumentwicklung
16.04.02Der fortwährende "Flächenfraß" durch Siedlungs- und Verkehrsflächen in Deutschland: Ursachen und Ansätze einer (planerischen) Umsteuerung
23.04.02Möglichkeiten und Grenzen der Raumordnung in Deutschland mit Beispielen aus der Landes- und Regionalplanung
30.04.02Welche räumlichen Konsequenzen folgen aus dem Raumordnungsmodell der 'Dezentralen Konzentration'?
07.05.02Die Partizipation der Bürgerinnen und Bürger am Planungsprozess - notwendige Floskel oder effektive Einflussnahme?
14.05.02Ist die Bauleitplanung ein Instrument der umweltverträglichen Nutzungszuordnung? - die vorbereitende Bauleitplanung am Beispiel Halle oder Leipzig
21.05.02Ist die Bauleitplanung ein Instrument der umweltverträglichen Nutzungszuordnung? - die verbindliche Bauleitplanung am Beispiel Halle oder Leipzig
04.06.02Welche Rolle spielt der Bodenmarkt bei der räumlichen Entwicklung von Nutzungen (z.B. Grün-, Siedlungs- und Verkehrsflächen)?
11.06.02Möglichkeiten und Grenzen der UVP - dargestellt am Bsp. Wasserstraßenkreuz Magdeburg
18.06.02Das Raumordnungsverfahren am Beispiel des Flughafens Berlin-Schönefeld - Umweltschutz oder Wirtschaftsentwicklung ?
25.06.02Möglichkeiten und Grenzen der Landschaftsplanung im Kontext der räumlichen Gesamtplanungen
02.07.02Schutzkonzepte und das Konzept des Biosphärenreservats als Ansatz einer umweltverträglichen Nutzungzuordnung
09.07.02Die Planung von Windenergieanlagen - Naturschutz kontra Umweltschutz?

Mittelseminar II

Termin: Donnerstags 14-16.00 im HSB

Verbindliche Vorbesprechung und Themenvergabe: Dienstag, den 12.02.2002 um 18.00 im SRB

Seminarleitung: Dipl.-Geogr. Katja Huber

Referatsthemen

11.04.02Die Organisation der Raumordnung in Deutschland: Hierarchie, Aufgaben und Instrumente - welche Steuerungsmöglichkeiten der Raumentwicklung ergeben sich?
18.04.02Stand und Entwicklung der Flächennutzung in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung der "Entleerung" in Ostdeutschland: Konsequenzen und Lösungsansätze für die räumliche Entwicklung
25.04.02Modelle und Konzepte der Raumordnung im Vergleich - welche Steuerungsmöglichkeiten ergeben sich?
02.05.02Bodenmarkt und Bodenpreis - Möglichkeiten der planerischen Steuerung
16.05.02Der Flächennutzungs- und Bebauungsplan als Instrument der kommunalen Planung am Beispiel von Halle - Ziele und Aufgaben
23.05.02Formelle und informelle Formen der Bürgerbeteiligung in Planungsprozessen - Möglichkeiten und Grenzen
06.06.02Die Lokale Agenda 21: Gelingt die Umsetzung des Leitbilds der nachhaltigen Entwicklung auf kommunaler Ebene ? (Bsp. Halle oder Leipzig)
13.06.02Das Raumordnungsverfahren in Sachsen-Anhalt - ein Instrument der wirksamen Umweltvorsorge?
20.06.02Die urbanen Brachflächen in den neuen Bundesländern: Potential für eine neue Stadtentwicklung oder lästiges Übel?
27.06.02Die Landschaftsplanung als flächendeckendes Instrument des Naturschutzes - Aufgaben, Inhalte und Ziele
04.07.02Nutzungsintegrierter Naturschutz durch Großschutzgebiete (am Beispiel von Naturparks, Biosphärenreservaten,...)
11.07.02Die Bundesverkehrswegeplanung und ihre Auswirkungen auf Raum und Umwelt in Deutschland


Stand: 03.04.2002 Christian Hildmann